Uns nahestehende Organisationen

Suchtberatung & Therapie


Startseite

Die Kreuzbundgruppen für den Kreis Ahrweiler e.V. sind ein Fachverband des Caritasverbandes für die Region Rhein-Mosel-Ahr e.V.
Die Kontaktaufnahme ist tagsüber telefonisch in der Zeit von 10 bis 18 Uhr unter: 0179/8778113 bzw. per E-Mail: vorstand@kreuzbundaw.de, möglich.

Zu der offenen "Informations- und Orientierungsgruppe", die jeden Dienstag ab 19.45 Uhr in der Geschäftsstelle der Caritas Ahrweiler, Im Flachbau (hinter dem Bahnhof), Bahnhofstr. 5, 53474 Ahrweiler, stattfindet, sind alle Betroffene, Angehörige und Interessierte herzlich eingeladen.

Die "Offene Frauengruppe" trifft sich jeden letzten Freitag im Monat um 18 Uhr  ebenfalls in der Geschäftsstelle der Caritas Ahrweiler, Im Flachbau (hinter dem Bahnhof) Bahnhofstr. 5, 53474 Ahrweiler. Auch in dieser offenen Gruppe sind alle Hilfesuchenden herzlich willkommen.
 
Wie bei allen Treffen in den Gruppenräumen des Kreuzbundes ist Diskretion und Verschwiegenheit oberste Regel.


Aktuelles

Wir sind seit dem 1.4.2018 umgezogen!
Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V., Geschäftsstelle Ahrweiler (im Haupthaus und im Flachbau hinter dem Bahnhof), Bahnhofstr. 5, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Infos tagsüber von 10 bis 18 Uhr: 0179/8778113, www.kreuzbundaw.de


Was da so alles auf den Tisch kommt...


Am Samstag vor einer Woche wurde es rund um Bad Bodendorfs Grillplatz an der Ahr lebendig. Mehr als dreißig junge und bejahrte Erwachsene und einige Kinder versammelten sich in bester Laune zum Sommerfest der Kreuzbundgruppen im Kreis Ahrweiler, an kahlen Tischen. Das änderte sich aber ganz schnell.
Was da alles an köstlichem selbst gebackenem Kuchen aufgetischt wurde! Und bald auch an köstlichen Salaten und feinem Gegrillten. Die Mitglieder und Förderer hatten mit ihren Beiträgen fürs Fest nicht geknausert. Und natürlich zelebrierte der 1. Vorsitzende Norbert Fischer am Grill seinen traditionellen Höhepunkt: kiloweise pikant gewürzte Bratkartoffeln und geschmorte Champignons.
Was für Andere ein Grund zum baldigen Aufbruch gewesen wäre, war für die Kreuzbündler Qualitätsmerkmal ihres fröhlichen Beisammenseins: Schnaps, Bier, Wein oder der Joint waren weder auf noch unter dem Tisch. Und das trübte die Laune keineswegs, obwohl in Gesprächen auch manche Sorge auf den Tisch kam. Da gab es gesundheitliche und finanzielle Sorgen, Ärger mit dem Mieter oder dem Vermieter, Kopfschütteln über die Rentenversicherung oder auch über manche Ärzte, kurz: alles was einem oder einer das Leben schwer machen und zur Flasche oder zur Spritze verführen könnte.
Und da eben kam das Wichtigste des Fests auf den Tisch: das Einstehen füreinander bei schönem wie bei schlechtem Seelenwetter. Die gegenseitige Solidarität und der gegenseitige Respekt sind für die Festgesellschaft ein starkes Fundament des Lebens im Alltag. Man/frau muss sich nichts vormachen. Alle wissen, worauf es ankommt: im Zeichen des Kreuzes haben sie einen Bund geschlossen, der niemand im Stich lässt.
Das ist ein Grund zum Feiern.
Eine Dame hatte besonderen Grund zur Freude. Nach mehr als fünfzehn Jahren in der Leitung einer Kreuzbund-Gruppe wurde Hanni Wagner vom 1. Vorsitzenden mit einem wunderschönen Blumenstrauß geehrt. Mit strahlendem Gesicht blickte sie auf ihre beharrliche Arbeit für die Gesundheit ihrer Gruppenmitglieder zurück.
Vielleicht sind Sie im nächsten Jahr ja auch dabei.



Nähere Informationen werden noch in der Presse veröffentlicht bzw.
siehe Pressemeldungen

Berichte

KreuzbundAW ist jetzt auch bei Facebook

Der KreuzbundAW hat eine eigene Seite bei Facebook. Einfach einmal reinklicken und uns Eure Kommentare abgeben.



Unsere Gruppen im KreuzbundAW


In unseren Selbsthilfegruppen arbeiten wir nach dem Motto:

Das Stürzen ist keine Schande
- nur das liegen bleiben

 

Wir wollen Menschen die durch ihre Sucht gestrauchelt oder gestürzt sind dabei helfen wieder aufzustehen und standfest zu bleiben.